Genc: „Wir versuchen, uns zu etablieren“

FUSSBALL LANDESLIGA-AUFSTEIGER FC TÜRKSPOR SUCHT VERSTÄRKUNGEN
Genc: „Wir versuchen, uns zu etablieren“
24. Juni 2017

Autor: Reiner Bohlander

Türkspor-Trainer Feytullah Genc pocht auf personelle Verstärkungen.
© Nix

MANNHEIM. Der FC Türkspor Mannheim ist zurück in der Fußball-Landesliga Rhein-Neckar. Das Team von Trainer Feytullah Genc absolvierte eine überragende Kreisliga-Saison. „Wir sind natürlich überglücklich, die Mannschaft hat sich den Titel hart erarbeitet“, sagt der Chefcoach, der klarmacht: „Nach der super Vorrunde waren die Leistungen in der zweiten Saisonhälfte nicht mehr so gut, weil der Kader immer weiter wegen Verletzungen geschrumpft ist. Zum Schluss hatte ich nur noch 13 bis 14 einsatzfähige Spieler.“

Dominanz in direkten Duellen
Der Schlüssel zur Meisterschaft war Genc zufolge die Tatsache, dass Türkspor die direkten Duelle gegen die Kontrahenten dominierte. Gegen Vize-Meister Spvgg 06 Ketsch, Weinheim II, Lützelsachsen und Rheinau gewann der Aufsteiger sieben Spiele. Nur einmal musste sich Türkspor mit einem Unentschieden begnügen. Der FCT beendete die Runde ungeschlagen, holte in den 30 Partien 22 Siege und spielte achtmal Remis. Letztlich sammelte der Meister 74 Punkte und hatte ein Torverhältnis von 89:31. „Besser geht es eigentlich nicht“, sagt Genc.

Oguzhan Yildirim war mit 30 Treffern bester Torschütze des FCT und lag in der Endabrechnung der Liga vor Kevin Schlawjinski (Ketsch) auf Platz 1. Murat Efe gelangen für Türkspor 18 Tore.

Für die kommende Landesligarunde hat Genc das Ziel Klassenerhalt ausgegeben. Der Trainer kann sich noch gut an die Spielzeiten 2000/2001 und 2001/2002 erinnern. Damals spielte der Verein aus der Oststadt schon einmal in der Landesliga. Auf den Abstieg folgten für die FCT-Akteure neun Jahre in der Kreisliga, bevor 2011 der Fall in die Kreisklasse folgte.

Genc selbst war beim Neuaufbau beteiligt. Nach dem Aufstieg in die Kreisliga 2013 gelang nun die Landesliga-Rückkehr. „Wir brauchen dringend Verstärkungen, der Kader muss breiter werden“, fordert Genc, und betont: „Wir versuchen, uns in der neuen Spielklasse zu etablieren.“

© Mannheimer Morgen, Samstag, 24.06.2017

Attachment